Marmorkuchen Gugelhupf zuckerfrei

Gugelhupfpaar mit Puderzucker 2

Saftig und her­rlich schoko­ladig. Das ist mein zuck­er­freier Mar­morkuchen Gugel­hupf — auch für Dia­betik­er geeignet.

Wun­der­bar schoko­ladig und mit einem safti­gen Teig — dass ist mein Rezept für Mar­morkuchen  Gugel­hupf und dass auch noch zuck­er­frei. Ich habe sie kom­plett ohne Zuck­er geback­en so dass sie auch für Men­schen mit Dia­betes möglich sind.  Sie sind  schnell und ein­fach zu back­en und auch für Anfänger mach­bar. Ich habe sie in ver­schiede­nen Ver­sio­nen, als natur, mit ganz wenig Pud­erzuck­er und mit Hasel­nuss­glasur geback­en. Wie das aussieht, zeige ich Dir auf den Fotos dazu. Also nichts wie ran an die Schüs­sel und Rührmix­er und los geht’s.  Ich bin sich­er, sie schmeck­en Dir und gelin­gen tun sie sowieso.

Marmorkuchen Gugelhupf zuckerfrei

Zutaten für 6 mittlere Gugelhupf Formen:

1 TL Maiskeimöl für die Form
2 Eier
60 – 70 g Ste­via-Ery­thri­tol-Süße, ich habe Sukrin Pluss verwendet
1–2 Spritzer flüs­siger Süßstoff
80 ml Maiskeimöl
250 g Soja- oder fet­tarmer Naturjoghurt
250 g Weizen­mehl, Type 550
2 TL Backpulver
1 TL Natron
80 g gemah­lene Mandeln
2 — 3 TL Kakaopulver

Topping

6 g Puderzucker
oder
125 g Kuchen­glasur Hasel­nuss, ich habe eine von Dr. Oetk­er genom­men. Laut Zutaten­liste ist sie vegan.
6er Gugelhupf-Blech

Zubere­itung

Den Back­ofen auf 180 Grad (Umluft 160 Grad) vorheizen. Die sechs Mulden des Gugel­hupf-Blech dünn mit Maiskeimöl ein­pin­seln. Eier mit Ste­via-Ery­thri­tol-Süße und dem flüs­si­gen Süßstoff schau­mig schla­gen. Öl und Joghurt zugeben, gut ver­rühren. Mehl mit Back­pul­ver und Natron mis­chen, in die Masse sieben, vor­sichtig unter­heben und die gemahle­nen Man­deln dazu mis­chen. Die Hälfte des Teiges mit einem Ess­löf­fel in die Mulden des Back­blechs füllen. Restlichen Teig mit Kakaop­ul­ver mis­chen, noch ein­mal abschmeck­en. Wer es etwas süßer mag, gibt noch ein bis zwei Spritzer flüs­si­gen Süßstoff dazu. Den Teig auf den hellen geben, mit ein­er Gabel spi­ralför­mig mis­chen. Im vorge­heizten Ofen auf der mit­tleren Schiebeleiste in 20 bis 25 Minuten back­en. Anschließend aus dem Ofen nehmen und 10 Minuten im Back­blech ruhen lassen. Dann vor­sichtig aus dem Blech lösen. Wer mag, bestäubt sie nun mit gesiebtem Pud­erzuck­er oder pin­selt sie dünn mit der flüs­si­gen Hasel­nusskuchen­glasur ein. Abkühlen lassen und genießen.

Meine drei Zuckerinfos
1. Ohne Topping enthalten die Marmorgugelhupfe nur Kohlenhydrate aus Mehl und Joghurt, sind zuckerfrei.
2. Mit Puderzucker enthält ein Gugelhupf jeweils 1 Gramm Zucker.
3. Mit der Haselnussglasur enthält jeder Gugelhupf jeweils 11 Gramm Zucker.

Zuckerfrei, sprich ohne zugesetzten Zucker.

Mar­mor-Gugel­hupf pur oder Topping.

 
Mit 1 g Puderzucker.

Mar­morkuchen als Gugel­hupf mit jew­eils 1 Gramm Pud­erzuck­er. Auch das ist bei Dia­betes möglich.

Mar­mor Gugel­hupf mit 20 veg­an­er Hasel­nusss-Glasur . So enthält die Glasur 11 g Zucker.

Du bist auf der Suche nach leck­eren Back­ideen ohne oder weniger Zuck­er, die auch bei Dia­betes geeignet sind? Dann schau hier auf der Herzwiese in mein­er Rubrik zum The­ma Back­en vorbei.

Jetzt bleibt mir zu sagen: Viel Spaß beim Backen und Genießen. Und wunderbare Grüße von Kirsten von der Herzwiese. Ich freue mich natürlich über deinen Kommentar zu meinem leckeren Rezept. 

  • unbezahlte Wer­bung da ich im Rezept der Mar­morkuchen als Gugel­hupf Pro­duk­t­marken genan­nt habe.
Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


Etwas suchen?