Zitronen Biskuitrolle zuckerfrei & kalorienfreundlich

Eine saftige Zitronencreme ummantelt von luftigem Biskuit. Und das alles ohne Zucker und trotzdem süß — das ist meine Biskuitrolle mit Zitrone, zuckerfrei und kalorienfreundlich. 

Zuckerfrei und kalorienfreundlich Biskuitrolle mit Zitrone vom Backherz

Liebe Herzwiesefreundin, lieber Herzwiesefreund,

Warum ich die Zitro­nen Biskuitrolle so sehr mag? In mein­er Kind­heit gab es bei uns eine Bäck­erei Reiz, die unglaublich leck­eren Kuchen macht­en. Sam­stags kamen sie mit einem Kuchen­bus in unsere Straße gefahren. Es war  immer etwas ganz Beson­deres für mich, wenn ich mir beim Bäck­er Reiz mal ein Stück vom Kuchenglück aus­suchen durfte. Meine Wahl fiel dabei stets auf Kirschstrudel, Milchreistörtchen oder Zitro­nen Biskuitrolle, allerd­ings mit Zuck­er. Der Kirschstrudel war schon ganz schön zuck­er­re­ich und wohl auch eine kleine Kalorienbombe.

Fluffig-luftiger Teig und eine köstliche Zitronencreme

Weniger die Zitro­nen Biskuitrolle: fluffig lock­er war der Teig, süß und cremig die Fül­lung. Sie ist mir so gut in Erin­nerung geblieben, dass ich eine Biskuitrolle mit Zitrone heute noch gerne backe. Heute jedoch zuck­er­frei und kalo­rien­fre­undlich. Allerd­ings wird selb­st geback­en­er Biskuit­teig meist nicht ganz so super fluffig. Das liegt wohl daran, dass außer Eis­chnee und Back­pul­ver keine großar­ti­gen Back­triebe in die selb­st gemachte Biskuitrolle kom­men. Dank kohlen­säure­haltigem Min­er­al­wass­er wird der Biskuit­teig etwas lock­er­er. In Zeit­en vor Ste­via und Ery­thri­tol war es schwierig, zuck­er­freien Biskuit­teig selb­st zu machen. Aber das gehört ja Gott sei Dank der Ver­gan­gen­heit an. Also mit Ste­via und Ery­thri­tol oder ein­er kleinen Men­gen Zuck­er und Ste­via klappt das ganz prima.

Zucker sparen bei Biskuittteig geht ganz einfach

Da ich den Zuck­er kom­plett sparen möchte, ver­wende ich für meine zuck­er­feie Biskuitrolle Ery­thri­tol https://herzwiese24.de/erythritol-kalorienfreie-no-carb-zuckeralternative/. Dazu genug Zitro­nen­saft, damit schmeckt sie so her­rlich erfrischend.  Biskuit­teig lässt sich dank Ery­thri­tol ganz pri­ma und ein­fach zubere­it­en.  Für Dia­betik­er ist die frische, saftig-süße Biskuitrolle natür­lich auch pri­ma geeignet. Wenn Du das Rezept so backst wie es hier ste­ht und die Kuchen­rolle in 12 Stücke schnei­dest, musst Du für ein Stück Zitro­nen Biskuitrolle nur 5 Gramm Kohlen­hy­drate bzw. 0,4 BE oder 0,5 KE berech­nen. Das ist sehr wenig und dazu auch noch low carb. Jet­zt habe ich aber genug über Biskuit­teig und zuck­er­freies Back­en geplaud­ert, hier nun mein Rezept:

Zitronen Biskuitrolle

zuckerfrei & kalorienfreundlich

 

5. Zitronenbiskuit 08.16

 

Zitronen Biskuitrolle

Gericht Dessert 
Schwierigkeitsstufe mittel 
Key­word Zitro­nen Biskuitrolle 
Vor­bere­itungszeit 30 Minuten
Zubere­itungszeit 10 Minuten
Gesamt 40 Minuten
Por­tio­nen 12 Stück

Zutaten

Füllung:

  • 250 ml kalte fet­tre­duzierte Schlagsahne, max. 21% Fett
  • Zesten von 2 Bio-Zitronen
  • Saft von 2 Bio-Zitronen 80 ml
  • 6 Blatt weiße Gelatine
  • 250 g fet­tarmer Naturjoghurt
  • 140 g Ery­thri­tol

Teig:

  • 4 kalte Eik­lar
  • 4 Eigelb
  • 100 g Ery­thri­tol
  • 50 g Weizen­mehl Type 550
  • 50 g Speis­es­tärke
  • 1 TL Back­pul­ver
  • 50 ml Min­er­al­wass­er mit Kohlenhsäure

Zum Bestreuen:

  • 1–2 TL pudriges Ery­thri­tol

Anleitungen

Füllung

  1. Als erstes die Fül­lung für die Zitro­nen Biskuitrolle zubere­it­en, denn sie muss kalt gestellt wer­den, damit sie schon ein­mal etwas fes­ter wird. So lässt sie sich bess­er auf dem fer­ti­gen, zuck­er­freien Biskuit­teig verteilen. Wichtig ist, dass die fet­tre­duzierte oder auch klas­sis­che Sahne sehr kalt ist, dann lässt sie sich bess­er steif schla­gen und fer­tig steif geschla­gen ab damit in den Kühlschrank. 

  2. Die weiße Blattge­la­tine nacheinan­der in kaltes Wass­er leg­en und einweichen.

  3. Die Zuck­er­al­ter­na­tive Ery­thri­tol mit dem Joghurt und Zitro­nen­saft in ein­er Schüs­sel glat­trühren und die Zitro­nen­zesten unter­mis­chen. Wenn die Blattge­la­tine sich so weich wie ein nass­es Fen­sterled­er anfühlt, aus­drück­en und in eine feuer­feste Schale geben. Über dem Wasser­band auflösen. Drei bis vier Ess­löf­fel der Zitro­nen-Joghurt­mis­chung mit einem Schneebe­sen in die aufgelöste Gela­tine rühren, dann alles zurück in die Joghurt­mis­chung rühren. So hat die Gela­tine die Möglichkeit sich an die Tem­per­atur der Zitro­nen-Joghurt­creme zu gewöh­nen und gerin­nt nicht.

  4. Jet­zt die bei­den Bio-Zitro­nen mit heißem Wass­er abwaschen und mit einem Zesten­reißer (damit lassen sich hauchdünne Streifen von der Zitro­nen­schale ganz ein­fach abschnei­den), etwas von der Zitro­nen­schale abschnei­den. Dann die Früchte hal­bieren und auspressen. 

  5. Zum Schluss die kalte, fet­tre­duzierte Schlagsahne mit der Zitro­nen-Joghurt­masse mis­chen und noch ein­mal abschmeck­en. Und dann darf sie auch erst ein­mal in den Kühlschrank und schon mal etwas fest werden.

Biskuitteig

  1. Für den zuck­er­freien Biskuit­teig den Back­ofen auf 180 Grad (Umluft: 160 Grad) vorheizen. Ein Back­blech mit Back­pa­pi­er auslegen.

  2. Die kalten Eier tren­nen und das kalte Eik­lar zu steifem Schnee schla­gen, kurz kalt stellen. Eigelbe mit der Zuck­er­al­ter­na­tive Ery­thri­tol so lange mit dem Mix­er auf­schla­gen, bis sich das Ery­thri­tol völ­lig gelöst hat.

  3. Das Weizen­mehl Type 550 mit Speis­es­tärke und Back­pul­ver mis­chen und in den Teig sieben und das kohlen­säure­haltige Min­er­al­wass­er dazugeben. Alles zu einem glat­ten Teig mis­chen, noch ein­mal abschmeck­en und den kalten Eis­chnee unterziehen.

  4. Zügig auf das vor­bere­it­ete Back­blech gießen und 10 Minuten im vorge­heizten Ofen back­en. Aus dem Ofen nehmen, kurz etwas abkühlen lassen. Ein feucht­es Küchen­hand­tuch bere­it leg­en und den zuck­er­freien Biskuit­teig mit der Ober­seite auf das feuchte Küchen­hand­tuch stürzen, damit er beim Aufrol­len nicht bricht. Kurz warten und das Back­pa­pi­er abziehen.

  5. Jet­zt die zuck­er­freie Zitro­nen-Joghurt­masse gle­ich­mäßig auf den Teig stre­ichen. Den Teig von ein­er Seite aufrol­len und die zuck­er­freie Zitro­nen Biskuitrolle auf eine Plat­te legen.
  6. Am besten über Nacht oder zumin­d­est vier Stun­den fes­t­wer­den lassen. Vor dem Anschnei­den mit pudrigem Ery­thri­tol oder fein gemahlen­er Ery­thri­tol Streüsüße bestreuen.

Hast Du Lust auf noch mehr mit Zitro­nen? Wie wäre es dazu mit meinem unglaublich leck­eren Rezept für saftige Zitro­nenkekse. Das Rezept find­est Du hier.

Wunderbare Grüße von Kirsten von der Herzwiese24

*Unbezahlte Wer­bung, da Ver­linkung zu einem Markenprodukt.

Teilen:
Biskuitrolle Zitrone ohne Zucker und fettfreundlich. Für Diabetiker geeignet: pro Stück 5 g anrechnungspflichtige Kohlenhydrate. Cremig, saftig, süß, kalorienfreundlich, low carb und erfrischend.  

4 Kommentare

  1. Nicolette Huber
    27. Februar 2021 / 20:36

    Die Biskuitrolle ist soweit optisch gelun­gen, riecht und schmeckt jedoch sehr eilastig. Erin­nert mich vom Geschmack doch stark nach Spiegelei.

    • Kirsten
      Autor
      28. Februar 2021 / 08:50

      Liebe Nico­lette, vie­len Dank für deinen Kom­men­tar. Biskuit­teig ist ein sehr eilastiger Teig. Du kannst ja beim näch­sten Back­en den Anteil an Zitrone etwas erhöhen. Wie wäre es denn mal mit meinem Rezept für einen Limet­ten Kirschkuchen oder die Johan­nis­beer­torte ohne Zuck­er, die sich auch mit Erd­beeren oder Blaubeeren back­en lässt? Bei­de Rezepte find­est Du hier auf meinem Blog. Viel Vergnü­gen beim Back­en und Genießen. Wun­der­bare Grüße von Kirsten von der Herzwiese.

      • Nicolette Huber
        1. März 2021 / 07:56

        Nach­trag: was meinen Mann und mich am näch­sten Tag sehr über­rascht hat uns bei­de nicht erk­lären kön­nen, sowohl der Geruch als auch der starke Eiergeschmack waren ver­flo­gen! Wir hat­ten eine “nor­mal” schmeck­ende, sehr leckere Biskuitrolle!

        • Kirsten
          Autor
          1. März 2021 / 09:47

          Liebe Nico­lette,
          toll, das freut mich sehr :-). Ich schätze die Biskuitrolle war dann so richtig durchge­zo­gen. Ich freue mich wenn Du wieder mal etwas hier von mein­er Seite aus­pro­bierst und mir dazu einen Kom­men­tar hin­ter­lässt. Nun genieße die leckere Rolle, ich liebe sie auch und mag den zitron­i­gen Geschmack sehr gerne. Deshalb gibt es hier auf meinem Blog noch mehr Rezepte mit Zitro­nen und Limet­ten. Wun­der­bare Grüße von Kirsten von der Herzwiese.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Etwas suchen?