Zitronen Biskuitrolle zuckerfrei & kalorienfreundlich

Eine saftige Zitronencreme ummantelt von luftigem Biskuit. Und das alles ohne Zucker und trotzdem süß — das ist meine Biskuitrolle mit Zitrone, zuckerfrei und kalorienfreundlich. 

Zuckerfrei und kalorienfreundlich Biskuitrolle mit Zitrone vom Backherz

Liebe Herzwiesefreundin, lieber Herzwiesefreund,

Warum ich die Zitro­nen Biskuitrolle so sehr mag? In mein­er Kind­heit gab es bei uns eine Bäck­erei Reiz, die unglaublich leck­eren Kuchen macht­en. Sam­stags kamen sie mit einem Kuchen­bus in unsere Straße gefahren. Es war  immer etwas ganz Beson­deres für mich, wenn ich mir beim Bäck­er Reiz mal ein Stück vom Kuchenglück aus­suchen durfte. Meine Wahl fiel dabei stets auf Kirschstrudel, Milchreistörtchen oder Zitro­nen Biskuitrolle, allerd­ings mit Zuck­er. Der Kirschstrudel war schon ganz schön zuck­er­re­ich und wohl auch eine kleine Kalorienbombe.

Fluffig-luftiger Teig und eine köstliche Zitronencreme

Weniger die Zitro­nen Biskuitrolle: fluffig lock­er war der Teig, süß und cremig die Fül­lung. Sie ist mir so gut in Erin­nerung geblieben, dass ich eine Biskuitrolle mit Zitrone heute noch gerne backe. Heute jedoch zuck­er­frei und kalo­rien­fre­undlich. Allerd­ings wird selb­st geback­en­er Biskuit­teig meist nicht ganz so super fluffig. Das liegt wohl daran, dass außer Eis­chnee und Back­pul­ver keine großar­ti­gen Back­triebe in die selb­st gemachte Biskuitrolle kom­men. Dank kohlen­säure­haltigem Min­er­al­wass­er wird der Biskuit­teig etwas lock­er­er. In Zeit­en vor Ste­via und Ery­thri­tol war es schwierig, zuck­er­freien Biskuit­teig selb­st zu machen. Aber das gehört ja Gott sei Dank der Ver­gan­gen­heit an. Also mit Ste­via und Ery­thri­tol oder ein­er kleinen Men­gen Zuck­er und Ste­via klappt das ganz prima.

Zucker sparen bei Biskuittteig geht ganz einfach

Da ich den Zuck­er kom­plett sparen möchte, ver­wende ich für meine zuck­er­feie Biskuitrolle Ery­thri­tol https://herzwiese24.de/erythritol-kalorienfreie-no-carb-zuckeralternative/. Dazu genug Zitro­nen­saft, damit schmeckt sie so her­rlich erfrischend.  Biskuit­teig lässt sich dank Ery­thri­tol ganz pri­ma und ein­fach zubere­it­en.  Für Dia­betik­er ist die frische, saftig-süße Biskuitrolle natür­lich auch pri­ma geeignet. Wenn Du das Rezept so backst wie es hier ste­ht und die Kuchen­rolle in 12 Stücke schnei­dest, musst Du für ein Stück Zitro­nen Biskuitrolle nur 5 Gramm Kohlen­hy­drate bzw. 0,4 BE oder 0,5 KE berech­nen. Das ist sehr wenig und dazu auch noch low carb. Jet­zt habe ich aber genug über Biskuit­teig und zuck­er­freies Back­en geplaud­ert, hier nun mein Rezept:

Zitronen Biskuitrolle

zuckerfrei & kalorienfreundlich

 

5. Zitronenbiskuit 08.16

 

Zitronen Biskuitrolle

Gericht Dessert 
Schwierigkeitsstufe mittel 
Key­word Zitro­nen Biskuitrolle 
Vor­bere­itungszeit 30 Minuten
Zubere­itungszeit 10 Minuten
Gesamt 40 Minuten
Por­tio­nen 12 Stück

Zutaten

Füllung:

  • 250 ml kalte fet­tre­duzierte Schlagsahne, max. 21% Fett
  • Zesten von 2 Bio-Zitronen
  • Saft von 2 Bio-Zitronen 80 ml
  • 6 Blatt weiße Gelatine
  • 250 g fet­tarmer Naturjoghurt
  • 140 g Ery­thri­tol

Teig:

  • 4 kalte Eik­lar
  • 4 Eigelb
  • 100 g Ery­thri­tol
  • 50 g Weizen­mehl Type 550
  • 50 g Speis­es­tärke
  • 1 TL Back­pul­ver
  • 50 ml Min­er­al­wass­er mit Kohlenhsäure

Zum Bestreuen:

  • 1–2 TL pudriges Ery­thri­tol

Anleitungen

Füllung

  1. Als erstes die Fül­lung für die Zitro­nen Biskuitrolle zubere­it­en, denn sie muss kalt gestellt wer­den, damit sie schon ein­mal etwas fes­ter wird. So lässt sie sich bess­er auf dem fer­ti­gen, zuck­er­freien Biskuit­teig verteilen. Wichtig ist, dass die fet­tre­duzierte oder auch klas­sis­che Sahne sehr kalt ist, dann lässt sie sich bess­er steif schla­gen und fer­tig steif geschla­gen ab damit in den Kühlschrank. 

  2. Die weiße Blattge­la­tine nacheinan­der in kaltes Wass­er leg­en und einweichen.

  3. Die Zuck­er­al­ter­na­tive Ery­thri­tol mit dem Joghurt und Zitro­nen­saft in ein­er Schüs­sel glat­trühren und die Zitro­nen­zesten unter­mis­chen. Wenn die Blattge­la­tine sich so weich wie ein nass­es Fen­sterled­er anfühlt, aus­drück­en und in eine feuer­feste Schale geben. Über dem Wasser­band auflösen. Drei bis vier Ess­löf­fel der Zitro­nen-Joghurt­mis­chung mit einem Schneebe­sen in die aufgelöste Gela­tine rühren, dann alles zurück in die Joghurt­mis­chung rühren. So hat die Gela­tine die Möglichkeit sich an die Tem­per­atur der Zitro­nen-Joghurt­creme zu gewöh­nen und gerin­nt nicht.

  4. Jet­zt die bei­den Bio-Zitro­nen mit heißem Wass­er abwaschen und mit einem Zesten­reißer (damit lassen sich hauchdünne Streifen von der Zitro­nen­schale ganz ein­fach abschnei­den), etwas von der Zitro­nen­schale abschnei­den. Dann die Früchte hal­bieren und auspressen. 

  5. Zum Schluss die kalte, fet­tre­duzierte Schlagsahne mit der Zitro­nen-Joghurt­masse mis­chen und noch ein­mal abschmeck­en. Und dann darf sie auch erst ein­mal in den Kühlschrank und schon mal etwas fest werden.

Biskuitteig

  1. Für den zuck­er­freien Biskuit­teig den Back­ofen auf 180 Grad (Umluft: 160 Grad) vorheizen. Ein Back­blech mit Back­pa­pi­er auslegen.

  2. Die kalten Eier tren­nen und das kalte Eik­lar zu steifem Schnee schla­gen, kurz kalt stellen. Eigelbe mit der Zuck­er­al­ter­na­tive Ery­thri­tol so lange mit dem Mix­er auf­schla­gen, bis sich das Ery­thri­tol völ­lig gelöst hat.

  3. Das Weizen­mehl Type 550 mit Speis­es­tärke und Back­pul­ver mis­chen und in den Teig sieben und das kohlen­säure­haltige Min­er­al­wass­er dazugeben. Alles zu einem glat­ten Teig mis­chen, noch ein­mal abschmeck­en und den kalten Eis­chnee unterziehen.

  4. Zügig auf das vor­bere­it­ete Back­blech gießen und 10 Minuten im vorge­heizten Ofen back­en. Aus dem Ofen nehmen, kurz etwas abkühlen lassen. Ein feucht­es Küchen­hand­tuch bere­it leg­en und den zuck­er­freien Biskuit­teig mit der Ober­seite auf das feuchte Küchen­hand­tuch stürzen, damit er beim Aufrol­len nicht bricht. Kurz warten und das Back­pa­pi­er abziehen.

  5. Jet­zt die zuck­er­freie Zitro­nen-Joghurt­masse gle­ich­mäßig auf den Teig stre­ichen. Den Teig von ein­er Seite aufrol­len und die zuck­er­freie Zitro­nen Biskuitrolle auf eine Plat­te legen.
  6. Am besten über Nacht oder zumin­d­est vier Stun­den fes­t­wer­den lassen. Vor dem Anschnei­den mit pudrigem Ery­thri­tol oder fein gemahlen­er Ery­thri­tol Streüsüße bestreuen.

Hast Du Lust auf noch mehr mit Zitronen? Wie wäre es dazu mit meinem unglaublich leckeren Rezept für saftige Zitronenkekse. Das Rezept findest Du hierWunderbare Grüße von Kirsten von der Herzwiese24

Möchtest Du bei neuen Beiträgen oder Rezepten von mir auf der Herzwiese informiert werden? Dann abonniere meinen Newsletter. Die Anmeldung für den Newsletter findest Du auf der Homepage, also der Eingangsseite, meines Blogs hier:  Scrolle dann ganz nach unten, dort kommt das Anmeldefenster. 

 

*Unbezahlte Wer­bung, da Ver­linkung zu einem Markenprodukt.

Teilen:
Biskuitrolle Zitrone ohne Zucker und fettfreundlich. Für Diabetiker geeignet: pro Stück 5 g anrechnungspflichtige Kohlenhydrate. Cremig, saftig, süß, kalorienfreundlich, low carb und erfrischend.  

4 Kommentare

  1. Nicolette Huber
    27. Februar 2021 / 20:36

    Die Biskuitrolle ist soweit optisch gelun­gen, riecht und schmeckt jedoch sehr eilastig. Erin­nert mich vom Geschmack doch stark nach Spiegelei.

    • Kirsten
      Autor
      28. Februar 2021 / 08:50

      Liebe Nico­lette, vie­len Dank für deinen Kom­men­tar. Biskuit­teig ist ein sehr eilastiger Teig. Du kannst ja beim näch­sten Back­en den Anteil an Zitrone etwas erhöhen. Wie wäre es denn mal mit meinem Rezept für einen Limet­ten Kirschkuchen oder die Johan­nis­beer­torte ohne Zuck­er, die sich auch mit Erd­beeren oder Blaubeeren back­en lässt? Bei­de Rezepte find­est Du hier auf meinem Blog. Viel Vergnü­gen beim Back­en und Genießen. Wun­der­bare Grüße von Kirsten von der Herzwiese.

      • Nicolette Huber
        1. März 2021 / 07:56

        Nach­trag: was meinen Mann und mich am näch­sten Tag sehr über­rascht hat uns bei­de nicht erk­lären kön­nen, sowohl der Geruch als auch der starke Eiergeschmack waren ver­flo­gen! Wir hat­ten eine “nor­mal” schmeck­ende, sehr leckere Biskuitrolle!

        • Kirsten
          Autor
          1. März 2021 / 09:47

          Liebe Nico­lette,
          toll, das freut mich sehr :-). Ich schätze die Biskuitrolle war dann so richtig durchge­zo­gen. Ich freue mich wenn Du wieder mal etwas hier von mein­er Seite aus­pro­bierst und mir dazu einen Kom­men­tar hin­ter­lässt. Nun genieße die leckere Rolle, ich liebe sie auch und mag den zitron­i­gen Geschmack sehr gerne. Deshalb gibt es hier auf meinem Blog noch mehr Rezepte mit Zitro­nen und Limet­ten. Wun­der­bare Grüße von Kirsten von der Herzwiese.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


Etwas suchen?