Vegan und laktosefrei: Vollkorn Blitzbrot

Mein Vollkorn Blitzbrot ist ideal, wenn es schnell gehen muss. So habe ich es zum Wochenende gebacken, als sich kurzfristig Besuch angemeldet hat und dazu gab es Kürbis-Suppe. Mein neues Rezept für ein veganes und laktosefreies Brot ist blitzschnell gemacht. Und die meisten Zutaten hat man meist im Haus. Also wie wäre es zum nächsten Frühstück oder für die nächsten Gäste mit meinem Vollkorn Blitzbrot, das auch noch laktosefrei und vegan ist.

bb-3

Vegan & laktosefrei: Vollkorn Blitzbrot vom Backherz

Schwierigkeits­grad: leicht

Zubere­itungszeit: 10 bis 15 Minuten

Backzeit: 30 Minuten

Lässt sich ein­frieren: Ja

Zutaten für 1 Laib Brot:

400 g           Weizen­vol­lko­rn­mehl

100 g            kernige Hafer­flock­en oder ein Flock­en­mix

½ TL           Back­pul­ver

1 TL             Natron

¼ TL            Salz

250 ml          Sojamilch

250 ml          Soja­joghurt, natur

ein paar        Wal­nüsse

 Zubere­itung:

Zuerst den Back­ofen auf 220 Grad Ober- und Unter bzw. 200 Grad Umluft aufheizen.    Mehl mit Hafer­flock­en, Back­pul­ver, Natron und Salz mis­chen. Dann kommt Sojamilch und Soja­joghurt dazu. Am besten gelingt der Teig, wenn er in ein­er Küchen­mas­chine vorgeknetet wird. Denn dann verbinden sich alle Zutat­en des Vol­lko­rn Blitzbrot beson­ders gut. Jet­zt den Teig noch ein­mal abschmeck­en, falls er zu fest ist, einen Schuss kohlen­säure­haltiges Min­er­al­wass­er zugeben. Das lock­ert und das Vol­lko­rn Blitzbrot ist im geback­e­nen Zus­tand nicht zu fest. Wer mag mis­cht ein paar gehack­te Wal­nüsse in den Teig.

bb-2

Auf ein­er Silikon­back­un­ter­lage knete ich den Teig dann noch ein­mal durch, forme ihn zum Laib und bemehle das rohe Blitzbrot etwas. Zum Abschluss noch ein paar Wal­nüsse in die Ober­fläche drück­en und dann geht’s ab damit in den Back­ofen. Tipp: Damit das Vol­lko­rn Blitzbrot beim Back­en nicht zu trock­en wird, stelle ich eine feuer­feste Tasse mit Wass­er mit aufs Back­rost.  Nach ein­er hal­ben Stunde mit einem Holzstäbchen die Garprobe machen: Bleibt kein Teig am Stäbchen kleben, ist das Vol­lko­rn Blitzbrot gar und kann aus dem Ofen genom­men wer­den. Jet­zt etwas auskühlen lassen und erst dann anschnei­den. Ist das Blitzbrot noch zu warm, lässt es sich kaum schnei­den. Und wenn es dann soweit ist, in Scheiben schnei­den, mit pikan­tem oder süßem Auf­strich oder Belag genießen.

Ein Rezept für Aprikosen Bana­nen Kon­fitüre mit weniger Zuck­er find­et Ihr hier  auf meinem Blog.

Mein Tipp:

Wer es süß mag gibt in den Teig vier bis fünf Spritzer Flüs­sigsüßstoff. Alter­na­tiv kann ein süßes Brot auch mit Weizen­mehl Type 550 geback­en wer­den. In der pikan­ten Vari­ante schmeckt das Vol­lko­rn Blitzbrot auch mit gerieben­em Käse, gebrate­nen Zwiebeln, gehack­ten Oliv­en, klein geschnit­te­nen getrock­neten Tomat­en oder frischen, gehack­ten Kräutern. Der Back­fan­tasie sind ja bekan­ntlich keine Gren­zen geset­zt.

Jet­zt bin ich ges­pan­nt wie euch mein Vol­lko­rn Blitzbrot schmeckt. Also schreibt mir, ich freue mich.

Wun­der­bare Grüße vom Back­herz Kirsten

dsc04558

 

 

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Etwas suchen?