Süßer Kürbiskuchen ohne Zucker

Süßer Kürbiskuchen ohne Zucker

Süßer Kür­biskuchen ohne Zuck­er — saftig und leck­er.

Super saftig und super­leck­er. Herb­stzeit ist Kür­biszeit. Wie wäre es mit meinem leicht­en und ein­fachen Rezept für einen süßen Kür­biskuchen? Er ist so saftig und schmeckt sehr leck­er. Und das auch noch ein paar Tage nach­dem er geback­en wurde.

Liebe Herzwiesefreundin, lieber Herzwiesefreund,

Kür­bis ist ja mit­tler­weile eines der Trendgemüse in Herb­st und Win­ter. Dabei muss es nicht erst Hal­loween sein, bis so ein oranger Pump­kin den Garten oder die Fen­ster­bank schmückt. Apro­pos Fen­ster­bank: auf mein­er ste­ht jet­zt so gut wie immer ein klein­er Hokkai­do Kür­bis. Den ver­ar­beite ich dann zu Suppe, Piz­za zusam­men mit Rot­er Bete oder als Kuchen und Muffins. Mein Rezept für Muffins mit Möhren ohne Zuck­er find­est Du hier. Dieses Rezept ist auch noch gluten­frei und lak­tose­frei. Du kannst die Möhren im Teig auch durch Hokkai­do Kür­bis tauschen. Aber heute habe ich ein neues Back­rezept für Dich. Es ist ein süßer Kür­biskuchen ohne Zuck­er. Auch er ist zusät­zlich lak­tose­frei. Wenn Du ihn gluten­frei back­en möcht­est, habe ich Dir im Rezept die entsprechen­den, gluten­freien Alter­na­tiv­en direkt dazu geschrieben.

Süßer Kürbiskuchen – ohne Zucker, low carb, bei Diabetes

Mein Rezept ist kom­plett ohne Zuck­er. Es kommt auch kein Kokos­blüten­zuck­er oder son­stige kalo­rien­haltige Zuck­er­al­ter­na­tiv­en in den Teig. Ich süße ihn mit braunem Ery­thri­tol und wenig flüs­sigem Süßstoff. So enthält der Kür­biskuchen wed­er Kalo­rien noch Kohlen­hy­drate durch Zuck­er. Er ist ein low carb Kür­biskuchen und enthält nur wenig Weizen­mehl. So bietet er sich auch für Men­schen, mit Dia­betes an. Wenn Du aus dem Kuchen 12 Stücke schnei­dest, enthält ein Stück 5 Gramm Kohlen­hy­drate, also 0,5 KE oder 0,4 BE. Falls Du Dia­betes hast und Hokkai­do Kür­bis Ein­fluss auf deinen Blutzuck­er hat, berück­sichtige diesen bitte indi­vidu­ell. Pro Stück Kür­biskuchen sind rund 30 g Hokkai­do Kür­bis enthal­ten, wenn Du ihn in 12 Stücke schnei­dest. Nun geht’s zum Rezept für meinen süßen Kür­biskuchen ohne Zuck­er.

Süßer Kürbiskuchen ohne Zucker

Ohne Zuck­er

Low Carb

Lak­tose­frei  

Für Dia­betik­er: pro Stück bei 12 ins­ge­samt: 5 g anrech­nungspflichtige KH

Zutaten für 12 Stücke, Kastenform mit 25 cm

1 TL                Son­nen­blu­menöl

350 g              Hokkai­do Kür­bis

4                     Eier

100 g              Ery­thrit, z.B. braunes Ery­thrit wie Xuck­er Bronze*

50 g                Erd­nuss­but­ter oder Son­nen­blu­menöl

1 TL                abgeriebene Orangen­schale

100 ml            Min­er­al­wass­er mit Kohlen­säure

1 TL                Zimt­pul­ver

80 g                Weizen­mehl, Type 550

20 g                Man­del- oder Kür­biskern­mehl

1,5 TL             Back­pul­ver

100 g              gemah­lene Man­deln

100 g              gehack­te Nüsse z.B. Paranüsse, Pekan­nüsse oder Wal­nüsse

1 EL                flüs­siger Süßstoff

 

So wird der süße Kürbiskuchen auch noch glutenfrei

Tausche das Weizen­mehl gegen gluten­freies Hafer­mehl oder Mais­mehl aus. Gib noch einen Mess­löf­fel Flohsamen­schalen oder Xan­than in den Teig. Falls Dein Back­pul­ver Gluten enthält, das kannst Du in der Zutaten­liste auf dem Tütchen lesen, nimmst Du stattdessen einein­halb Teelöf­fel Natron.

 

Vorbereitung

Pin­sel eine Silikon- oder Met­al­lka­s­ten­form mit dem Son­nen­blu­menöl ein. Dann heizt Du den Back­ofen auf 185 Grad (Umluft 175 Grad) vor. Jet­zt geht es an die Ver­ar­beitung des Hokkai­do Kür­bis. Dazu den Kür­bis hal­bieren. Nun kratzt Du mit einem Ess­löf­fel die Kerne her­aus. Wasche den Kür­bis unter kaltem Wass­er. Wenn Du eine Küchen­mas­chine hast, reibe ihn darin fein. Oder Du machst das auf ein­er klas­sis­chen Reibe mit der Hand.

Der Teig ist recht flüssig und verteilt sich problemlos in der Kastenform.

Der Teig ist recht flüs­sig und verteilt sich prob­lem­los in der Kas­ten­form.

Teig rühren

Für den Teig die Eier tren­nen und das Eiweiß zu steifem Schnee schla­gen. Die vier Eigelbe rührst Du mit dem braunen Ery­thrit schau­mig. Gib nun die Erd­nuss­but­ter oder das Son­nen­blu­menöl dazu und ver­rühre alles. Jet­zt kommt die abgeriebene Orangen­schale, Min­er­al­wass­er mit Kohlen­säure und gemahlen­er Zimt dazu. Mis­che das Weizen­mehl mit dem Man­del- oder Kür­biskern­mehl und Back­pul­ver. Dann rührst Du alles zu einem Teig. Nun gib­st Du den geriebe­nen Kür­bis, die gemahle­nen Man­deln und 100 Gramm gehack­te Nüsse dazu. Schmecke den Teig noch mit flüs­sigem Süßstoff ab. Hebe zum Schluss den Eis­chnee unter den Teig, damit er schön lock­er wird.

Den geriebenen Kürbis mit dem Teig mischen.

Den geriebe­nen Kür­bis mit dem Teig mis­chen.

 

Nach 40 Minuten Backen Kürbiskuchen abdecken  

Jet­zt füllst Du den Teig in die Kas­ten­form. Dann geht es für die Form für 40 Minuten in den vorge­heizten Back­ofen. Damit die Ober­fläche des Kür­biskuchens nicht zu dunkel wird, mit ein­er Lage Back­pa­pi­er abdeck­en. Lasse den Kuchen weit­ere 15 bis 20 Minuten zum Back­en im Ofen. Nach dieser Zeit stichst Du mit einem Holzstäbchen in den Teig. Bleibt nichts daran haften, kannst Du den süßen Kür­biskuchen aus dem Ofen nehmen und in der Form kurz auskühlen lassen. Dann darf er aus der Back­form. Der süße Kür­biskuchen ohne Zuck­er lässt sich sehr gut por­tion­ieren und ein­frieren. Selb­st nach vier Tagen war er noch saftig und leck­er. Denn er war richtig gut durchge­zo­gen. Ich habe ihn dazu in Scheiben geschnit­ten und im Kühlschrank auf­be­wahrt.

Frisch aus dem Ofen. Wenn er einen Tag durchgezogen ist, schmeckt der Kürbiskuchen gleich doppelt lecker.

Frisch aus dem Ofen. Wenn er einen Tag durchge­zo­gen ist, schmeckt der Kür­biskuchen gle­ich dop­pelt leck­er.

 

Jet­zt wün­sche ich Dir viel Vergnü­gen beim Back­en und beson­ders beim Genießen meines süßen Kür­biskuchen ohne Zuck­er.

Ich freue mich über einen Kommentar dazu, hier auf der Seite.

Süß und saftig - das ist mein Kürbiskuchen ohne Zucker

Süß und saftig — das ist mein Kür­biskuchen ohne Zuck­er

Wun­der­bare Grüße von Kirsten von der Herzwiese24.      

*Unbezahlte Wer­bung da ich Han­dels­marken genan­nt habe.

 

 

 

 

 

 

 

Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Etwas suchen?