Saftiger Apfelkuchen ohne Zucker

Saftiger Apfelkuchen ohne Zucker

Mein Rezept für diesen safti­gen Apfelkuchen ohne Zuck­er ist so leck­er. Dabei schnell und ein­fach bebacken.

Saftig, süß, leck­er und so richtig reich mit Äpfeln bestückt. Das ist mein Rezept für einen Apfelkuchen ohne Zucker.

Apfelkuchen liebe ich seit Kindertagen

Magst Du gerne Apfelkuchen? Bei mir wer­den beim Gedanken an selb­st geback­e­nen Apfelkuchen immer Kind­heit­serin­nerun­gen wach. Denn jede Woche wurde zu Hause geback­en. Und es gab Apfelkuchen, Eber­swalder Spritzkuchen oder Hefe­zopf. Ab meinem zehn­ten oder elften Leben­s­jahr war ich dann fürs Back­en zuständig – früh übt sich. Auch ich habe gerne Apfelkuchen geback­en. Da ich ja seit über dreißig Jahren staatlich diplomierte Diä­tas­sis­tentin bin, gibt es den Apfelkuchen heutzu­tage ohne Zuck­er. Leck­er und süß schmeckt er trotz­dem. Dabei ist der Apfelkuchen für Dia­betik­er geeignet, low carb und hat ger­ade ein­mal 187 Kalo­rien pro Stück. Wie das geht, siehst Du in meinem Rezept. Da ich sehr gerne backe, find­est Du hier auf mein­er Herzwiese mehr als fün­fzig Rezepte rund um gesun­des Back­en. Schau ein­fach mal hier vorbei.

Saftiger Apfelkuchen ohne Zucker

für Dia­betik­er geeignet, ohne Zuck­er, low carb, fettfreundlich 

Gericht Kuchen 
Schwierigkeitsstufe leicht 
Key­word Apfelkuchen ohne Zucker 
Vor­bere­itungszeit 20 Minuten
Zubere­itungszeit 50 Minuten
Por­tio­nen 12 Stücke
Kalo­rien 187 kcal
Autor Kirsten von der Herzwiese24.de

Zutaten

  • 500 g Äpfel, z.B. Boskop, Elstar oder Berlepsch
  • 2 EL Zitro­nen­saft
  • 1 Vanilleschote
  • 150 g Ery­thrit oder  100 g Ery­thrit + 1 TL flüs­siger Süßstoff 
  • 4 Eier
  • 100 g But­ter
  • 100 g Weizen­vol­lko­rn­mehl
  • 1 Päckchen Vanillepud­ding­pul­ver zum Kochen, 37 g
  • 1 Päckchen Back­pul­ver
  • 50 g gehack­te Mandeln
  • 4 bis 5  EL Man­delmilch, ungesüßt

Anleitungen

  1. Zuerst legst Du den Boden ein­er Spring­form mit Back­pa­pi­er aus. Die Äpfel schälen, vierteln und das Kernge­häuse her­aus schei­den. In eine Schüs­sel geben und mit dem Zitro­nen­saft mis­chen. Einen Deck­el oder ein Hand­tuch auf die Schüs­sel leg­en, damit die Äpfel nicht braun wer­den. Heize nun den Back­ofen auf 175 Grad Umluft oder 190 Grad Ober- und Unter­hitze vor. Die Vanilleschote längs hal­bieren, mit einem Mess­er das Innere herauskratzen. 

  2. Vanilleschote in eine Rührschüs­sel zusam­men mit dem Ery­thrit und den Eiern geben. Am besten nimmst Du nun die Rührbe­sen des Mix­er­sund rührst mehrere Minuten auf hoher Stufe, damit sich das Ery­thrit löst. Ich habe eine Küchen­mas­chine und schlage die Eier mit dem Ery­thrit etwa fünf Minuten auf. Dann hat sich das Ery­thrit fast voll­ständig aufgelöst und die Masse ist schön schau­mig. Die But­ter schnei­dest Du in kleine Stückchen und gib­st Sie nun zur Eier­masse und dann heißt es gut verrühren.

     

  3. Mis­che nun das Vol­lko­rn­mehl mit dem Vanillepud­ding und Back­pul­ver. Das Mehl zusam­men mit der Hafer­milch zur But­ter-Eimasse geben und zu einem glat­ten Teig ver­rühren. Zum Schluss 40 g der gehack­ten Man­deln unter­rühren. Pro­biere den Teig noch ein­mal, bevor er jet­zt in die Form kommt. 

     

  4. Den fer­ti­gen Teig in die vor­bere­it­ete Spring­form füllen und die Ober­fläche etwas glattstre­ichen. Jet­zt legst Du die Apfel­stücke auf den Teig und streust die  gehack­ten Man­deln darüber. Geback­en wird der Apfelkuchen ohne Zuck­er im vorge­heizten Back­ofen in 45 bis 50 Minuten.

  5. Mache nach Backzei­t­ende die Stäbchen­probe. Dazu mit einem Holzstäbchen oder Holzspieß in den Teig stechen: bleibt nichts daran haften, kannst Du den Kuchen aus dem Ofen nehmen und in der Form kurz auskühlen lassen. Dann aus der Spring­form lösen. Nun wün­sche ich Dir guten Appetit beim Genießen­des safti­gen Apfelkuchen ohne Zucker. 

Rezept-Anmerkungen

Für Dia­betik­er geeignet. Ein Stück, bei 12 ins­ge­samt, enthält 0,9 BE oder 1,1 KE. 

Nährw­ert pro Stück, bei 12 ins­ge­samt, ca.:

187 Kalo­rien, 5 g Eiweiß, 11 g Fett, 17 g Kohlen­hy­drate, 2 g Bal­last­stoffe, 0,9 BE, 1,1 KE

Ich freue mich, wenn Dir mein Rezept gefällt. Hinterlasse mir gerne dazu einen Kommentar hier unter dem Beitrag. Wunderbare Grüße von Kirsten von der Herzwiese.

Möchtest Du bei neuen Beiträgen oder Rezepten von mir auf der Herzwiese informiert werden? Dann abonniere meinen Newsletter. Die Anmeldung für den Newsletter findest Du auf der Homepage, also der Eingangsseite, meines Blogs hier:  Scrolle dann ganz nach unten, dort kommt das Anmeldefenster. 

 

Saftiger Apfelkuchen ohne Zucker

Ob mit oder ohne Man­deln, mein Apfelkuchen ohne Zuck­er bleibt bis zu ein­er Woche — im Kühlschrank fest ver­schlossen auf­be­wahrt- saftig und frisch.

 

Teilen:

8 Kommentare

  1. 18. Januar 2022 / 08:06

    Schaut sehr leck­er aus ich liebe Apfelkuchen, aber bei mir geht es immer lei­der daneben… bin am über­legen ob ich es doch auch mal nach diesem Rezept ver­suchen soll.

    Lg Alisa

    • Kirsten
      Autor
      18. Januar 2022 / 15:05

      Liebe Alisa,
      unbe­d­ingt, das Rezept ist wirk­lich ein­fach und leicht zu back­en. Ich würde mich freuen, wenn Du es aus­porbierst und mir eine Rück­mel­dung gib­st. Viel Vergnü­gen beim Back­en und Genieß0en. Wun­der­bare Grüße von Kirsten von der Herzwiese.

  2. Angela
    3. Februar 2022 / 12:21

    Ich habe bis jet­zt immer sehr fes­ten Kuchen durch das Ery­thrit geback­en. Kristallsiert das Ery­thrit bei dir nicht? Dann würde ich den gerne nach­back­en Liebe Grüße 

    • Kirsten
      Autor
      3. Februar 2022 / 12:47

      Liebe Angela,
      wichtig ist, dass Du die Eier mit dem Ery­thrit lange auf­schlägst, bis sich das Ery­thrit fast kom­plett aufgelöst hat. Dann wird der leckere Apfelkuchen so, wie auf meinen Fotos. Ich wün­sche Dir viel Spaß beim Back­en und Genießen. Du kannst ja mal eine Rück­mel­dung geben, wie es funk­tion­iert hat. Wun­der­bare Grüße von Kirsten von der Herzwiese.

      • Antpn
        20. Februar 2022 / 13:05

        Klingt ja ganz gut und werde es ausprobieren.
        Jedoch ohne den kün­stlichen Zuckergram
        Ich schreibe dann wie er war.
        Grüße aus Bayern

        • Kirsten
          Autor
          21. Februar 2022 / 11:44

          Hal­lo lieber Anton, vie­len Dank für deine Nachricht. Natür­lich kannst Du den leck­eren Apfelkuchen auch mit 130 bis 150 g Zuck­er back­en. Viel Vergnü­gen beim Back­en und Genießen. Wun­der­bare Grüße von Kirsten von der Herzwiese.

  3. Monika Druschkowski
    14. März 2022 / 16:00

    Seit Tagen suche ich ein Rezept für einen Apfelkuchen mit Dinkelmehl und Ery­thrit, weil mir mein Arzt let­zte Woche gesagt hat, ich soll endlich den weißen Zuck­er weglassen. Habe mir das Ery­thrit light gekauft und am Sam­stag einen Apfelkuchen mit Mürbteig­bo­den und Streusel gemacht. Zum abgewöh­nen — habe ihn entsorgt und habe somit am Woch­enende keinen Kuchen gehabt. Jet­zt bin ich auf Deine Hom­page gestoßen nach stun­den­langer Suche. Der Kuchen sieht sehr gut aus und ich werde ihn am näch­sten Woch­enende back­en. Kannst Du mir noch ver­rat­en wieviel Ery­thrit ich bei einem Mürbteig­bo­den mit Dinkelmehl nehmen muß. Beim weißen Zuck­er nehme
    ich 125 gr. Gibt es eine Regel wieviel Ery­thrit man bei den Kuchen nehmen soll z.B. Rührkuchen usw.? Kann nur Dinkelmehl nehmen, da ich auf alle anderen Mehle aller­gisch bin. Würde mich auf eine E‑mail freuen.
    Liebe Grüße aus Bayern

    • Kirsten
      Autor
      15. März 2022 / 14:50

      Liebe Moni­ka, ich freue mich sehr, dass Du meine Rezepte hier auf der Herzwiese gefun­den hast. Ich bin sich­er Du find­est hier viele tolle Rezepte und Anre­gun­gen, die zu deinen Wün­schen passen. Wenn Du 125 g Zuck­er durch Ery­thrit aus­tauschen möcht­est, ver­wende 150 bis 170 g Ery­thrit oder 125 g Ery­thrit und einen Teelöf­fel flüs­si­gen Süßstoff. Sämtliche wichti­gen Infos und Dosierungstipps find­est Du hier auf der Herzwiese in meinem Beitrag: https://herzwiese24.de/erythritol-kalorienfreie-zuckeralternative/
      Ich freue mich über Deine Rück­mel­dung, wie der Kuchen gewor­den ist. Gutes Gelin­gen und wun­der­bare Grüße von Kirsten von der Herzwiese.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


Etwas suchen?