Rote Liebe mit Matcha

Vegan, laktosefrei und mit Matcha- ein himmlisch süßer und saftiger Genuss.

Zutaten für eine Miniherzbackform:

10 g   Ei-Ersatz + 40 ml Wasser
Mark   einer ½ Vanilleschote
20 g Puderzucker
25 g Pflanzenöl
etwas abgeriebene Zitronenschale
25 g Sojajoghurt, natur
40 g Weizenmehl
3/4 TL Backpulver
10 g gehackte Pistazien
1 g Matcha

Guss
1 Tütchen vegane Lebensmittelfarbe in Pink
2-3 Spritzer Zitronensaft
30 g Puderzucker
etwas farbiger Zuckerglitter

Zubereitung

Den Backofen auf 180 Grad (Umluft 160 Grad) vorheizen. Ei-Ersatz mit Wasser in einer Schüssel verquirlen. Dann das Mark der Vanilleschote und den gesiebten Puderzucker dazugeben und schaumig rühren. Nun Öl, Zitronenschale und Sojajoghurt damit verrühren. Mehl mit Backpulver mischen, zum glatten Teig arbeiten. Zum Abschluss die gehackten Pistazien und den Matcha gleichmäßig unter den Teig ziehen. In die beschichtete Herzbackform füllen, mit einer Teigzunge glattstreichen. Auf der mittleren Schiebeleiste im vorgeheizten Ofen in 25 bis 30 Minuten backen. Nach Backzeitende mit einem Holzstäbchen in den Teig stechen: bleibt nichts daran kleben, ist er gar. Aus dem Ofen nehmen, kurz in der Form auskühlen lassen, dann herauslösen. Falls die Oberfläche zu stark gewölbt ist, Herz vollständig erkalteten lassen und vorsichtig gerade abschneiden, wie auf meinem Foto. Für den Guss Lebensmittelfarbe mit etwas Zitronensaft mischen und den Puderzucker einrühren. Das Herz damit bestreichen, was an den Seiten runterläuft auffangen und wieder darauf geben. Dann zieht der Guss schön ins Herz ein, macht es noch saftiger. Wer mag, gibt zum Abschluss noch passenden Zuckerglitter darauf.

 

Matchaherz Anschnitt 11

 Wunderbare Grüße vom Backherz Kirsten

Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Etwas suchen?