Pizza mit Erdbeeren und Camembert fettfreundlich und zuckerfrei

Die leckere Alternative zur Pizza Hawaii

Pizza mit Erdbeeren

Lust auf eine leckere Pizza? Wie wäre es mit dieser köstlichen Teigplatte, belegt mit Erdbeeren, Zwiebeln und Camembert.

Liebe Backherzfreundin, lieber Backherzfreund,

gehört Pizza auch zu einer deiner Lieblingsessen? Wusstest Du, dass jeder Bundesbürger im Schnitt elf Pizzen pro Jahr isst? Neben Schnitzel und Currywurst ist Pizza unter den Top Ten der Speisen, die hierzulande am liebsten gegessen werden. Welche ist deine Lieblingssorte? Statistiken zufolge steht Pizza Hawaii besonders hoch im Kurs. Der Klassiker mit Kochschinken und Ananas ist in jeder Altersklasse sehr beliebt. Die Kombination von Früchten mit pikanten Zutaten ist ja auch zu lecker. Doch leider hat so eine Pizza aus der Pizzeria ganz schnell knapp 900 Kilokalorien und über 30 Gramm Fett. Wie wäre es da mit meiner fettfreundlicheren und auch noch zuckerfreien Variante, die sehr lecker ist und optisch was her macht? Ich habe einfach mal eine Pizza mit Erdbeeren gebacken. Erdbeeren? Ja das klappt tatsächlich, denn die Pizza bleibt nur eine viertel Stunde im Ofen. So bleiben die Erdbeeren bissfest und der Camembert ist trotzdem herrlich geschmolzen und zergeht auf der Zunge. Apropos: es muss nicht vollfetter Camembert sein. Du kannst für die Pizza mit Erdbeeren auch fettreduzierten also light Camembert verwenden. Der zerläuft beim Backen genau so gut und schmeckt schön käsig intensiv. Als Pizzaboden gibt’s einen Hefeteig, der ohne Zucker gebacken wird und trotzdem spielend leicht aufgeht. Also nun wünsche ich Dir viel Spaß beim Backen und Genießen. Wunderbare Grüße vom Backherz Kirsten.

Pizza mit Erdbeeren und Camembert

fettfreundlich & zuckerfrei

Schwierigkeitsgrad: leicht

Zubereitungszeit: 25 Minuten

Geh- & Backzeit: 60 Minuten

Zutaten für ein Blech Hefeteig:

1 Würfel        frische Hefe oder 1 Tütchen Trockenhefe

350 g              Weizenmehl, Type 550

½ TL               Salz

2 EL               Rapsöl

Zutaten für den Pizzabelag:

300 g              Zwiebeln

400 g              Erdbeeren

1-2 TL            frische Rosmarinnadeln

200 g              fettarmer Magerjoghurt, 0,1 % Fett

200 g              fettarmer Kräuterfrischkäse, 0,2 % Fett

etwas             frisch gemahlener Pfeffer

etwas             Kräutersalz

1 Packung    fettarmer Camembert, z.B. 11 % Fett absolut

Die fertige Erdbeer-Pizza mit Camembert lässt sich auf prima einfrieren, vorausgesetzt es bleibt überhaupt etwas davon übrig.

So wird der Hefeteig gemacht

Fülle 180 bis 200 ml lauwarmes Wasser in eine Tasse und brösele die Hefe hinein. Alternativ kannst Du das Tütchen Trockenhefe ins warme Wasser geben und mit einem Löffel umrühren. Bei frischer Hefe dauert es etwas länger, bis sie sich aufgelöst hat. Wenn Du frische Bio-Hefe verwendest muss Du etwas kräftiger rühren, da sie etwas  klebriger ist als herkömmliche Bäckerhefe. Für den Teig mischst Du das  Weizenmehl, Salz und Rapsöl in einer Schüssel. Wenn sich die Hefe im lauwarmem Wasser komplett aufgelöst hat, in die Schüssel mit dem Mehl gießen. Dann mit den Knethacken des Mixers zu einem Teig rühren. Damit der Teig in Ruhe gehen kann decke die Teigschüssel mit einem Tuch ab. Dann geht’s für 45 Minuten an einen warmen Ort. Hefeteige gehen besonders gut, wenn Du sie zum Beispiel auf die Heizung stellst, auf einen Kamin oder in den warmen Heizungskeller. Zum Gehen schalte ich dazu gerne den Backofen auf 50 Grad Umluft an und stelle die abgedeckte Schüssel in den Ofen. Außerdem wird der Ofen ja eh später zum Backen gebraucht.

 Nun geht’s an den Pizza-Belag 

Während der Hefeteig Zeit und Wärme zum Gehen bekommt, lässt sich der Pizza-Belag entspannt vorbereiten. Es reicht im Grunde genommen aus, wenn Du damit eine viertel Stunde vor Ende der Gehzeit loslegst. Dann steht alles direkt bereit, wenn der Pizzateig fürs Blech ausgerollt wird. Zuerst die Zwiebeln abziehen, kalt abwaschen, halbieren und in dünne Ringe schneiden. Das Waschen mit kaltem Wasser hilft dabei, dass deine Augen beim Schneiden nicht so doll tränen. Wichtig ist auch ein sehr scharfes Messer. Denn je weniger Saft beim Schneiden austritt, desto weniger treibt er dir die Tränen in die Augen. Nun die Erdbeeren mit Blüte in stehendem, kalten Wasser waschen. Dann erst die grünen Blätter abschneiden und halbieren. Rosmarinzweige waschen, auf einem Küchenkrepp trocknen und von den Stilen zupfen. Statt Tomatensauce gibt es bei der Erdbeer-Pizza eine Joghurt-Frischkäsesauce. Dazu mischt Du Naturjoghurt mit Kräuterfrischkäse, Kräutersalz und frisch gemahlenem Pfeffer. Zum Schluss den fettreduzierten Camembert in kleine Stückchen schneiden.

Auf einer Silikonbackunterlage in der Größe eines Backblechs lässt sich der Hefeteig ganz leicht ausrollen und mit der Backunterlage direkt aufs Blech legen.

So wird aus Hefeteig, Erdbeeren und Camembert eine leckere Pizza

Jetzt wird das Hefeteiggeheimnis gelüftet: ist der Teig schön aufgegangen? Dann kommt er raus dem Ofen oder weg von seinem warmen Platz. Schalte nun den Backofen auf 180 Grad Umluft hoch oder auf 200 Grad Ober- und Unterhitze. Dann geht’s ans Ausrollen. Am besten nimmst Du dafür ein Nudelholz mit Silkonbeschichtung auf einer Silikonbackunterlage. Mein Tipp: besonders praktisch ist es, wenn die Silikonbackunterlage die Größe des Backblechs hat. Tipps zum Teig ausrollen findest Du hier. So braucht Du kein zusätzliches Backpapier und der ausgerollte Teig lässt sich ganz leicht samt Backunterlage aufs Blech legen. Außerdem sparst  Du so unnötiges Mehl, was man sonst zum Ausrollen von Hefeteig braucht, da er oft etwas klebt. Den fertig ausgerollten Pizzateig aufs Blech legen und gleichmäßig mit dem Kräuterjoghurt bestreichen. Dann die dünnen Zwiebelringe gleichmäßig darauf verteilen. Nun kommt der fettarme Camembert und zum Schluss die halbierten Erdbeeren gleichmäßig auf den Pizzateig. Und nun geht’s ab in den vorgeheizten Backofen. Hier darf die Erdbeerpizza 10 bis 15 Minuten backen, dann ist sie fertig. Aus dem Ofen nehmen und mit den Rosmarinnadeln bestreuen. In Stücke schneiden, den wunderbaren Duft schnuppern und dann einfach nur noch genießen – lecker.

Nach nur 15 Minuten ist die Pizza mit Erdbeeren fertig. Die Erdbeeren bleiben dabei sogar bissfest und der Camembert ist herrlich zerlaufen und schmeichelt dem Gaumen.

Alternativer Pizza-Belag statt Erdbeeren

Leider gibt es ja nicht das ganze Jahr so köstliche und qualitativ gute Erdbeeren wie jetzt. Die Pizza lässt sich ganz einfach auch mit anderen Früchten wie Nektarinen, Aprikosen, Pfirsiche, Ananas oder Pflaumen backen. Du magst noch etwas Grün obenauf? Dann streue etwas frischen Rucola oder Feldsalat obenauf. Ich kann Dir sagen das schmeckt einfach nur gut. Die Pizza mit Erdbeeren und Camembert lässt sich auch prima einfrieren, falls überhaupt ein Krümel bei Dir übrigbleibt. Na- wie hat Dir die Pizza mit Erdbeeren und Camembert geschmeckt? Wenn Du magst freue ich mich hier unten auf einen Kommentar dazu von Dir.

 Wunderbare Grüße vom Backherz Kirsten                    

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Etwas suchen?