Erythritol – kalorienfreie no carb Zuckeralternative

Mini Guglhupf mit Erythritol

Ery­thrit oder Ery­thri­tol – bei­de Beze­ich­nun­gen sind Fach­be­griffe für diesen Zuck­er­alko­hol. Doch keine Panik: Alko­hol ist im kalo­rien­freien Zuck­er nicht enthal­ten. Ganz im Gegen­teil: die süße Zuck­er­al­ter­na­tive ist eine echte Bere­icherung, wenn es darum geht, ohne Zuck­er, ver­w­ert­bare Kohlen­hy­drate und Kalo­rien zu süßen und zu back­en. Auch der glykämis­che Index ist gle­ich Null. Dazu wird das weiße Pul­ver, was fast so aussieht wie Zuck­er, auch aus Pflanzen gewon­nen.

Stevia und Erythritol Schreibtisch

Erythrit in Schale

Low carb, bei Dia­betes und dazu noch fig­urfre­undlich

Vor ein paar Jahren machte ich Bekan­ntschaft mit Ery­thri­tol. Anfangs kon­nte ich kaum nachvol­lziehen, warum Wis­senschaftler diesem Zuck­er­aus­tauschstoff solch einen kom­plizierten Zun­gen­brech­er-Namen ver­passt haben. Aber egal, ist halt so. Viel wichtiger ist, dass dieser kalo­rien­freie Zuck­er ein echter Schatz in mein­er Küche gewor­den ist und mein Back­herz höher schla­gen lässt. Zunächst war ich lediglich auf der Suche nach ein­er pro­bat­en Zuck­er­al­ter­na­tive, die auch pri­ma zum Back­en von Kuchen, Muffins, Cup­cakes und Torten für Dia­betik­er möglich ist. Und das alles passte zum Zuck­er­ersatz. Nicht nur das: wer im Sinne von low carb oder Weight Watch­ers back­en möchte, kann das mit Ery­thrit. Denn der weiße Alter­na­tivzuck­er ist — dank fehlen­der Kalo­rien — auch noch gut zur schlanken Lin­ie. Doch was kann der fig­urfre­undliche Zuck­er noch?

Pudriges Erythritol für zuckerfreies Marzipan

Steck­brief Ery­thri­tol

  • Uni­versell ein­set­zbar­er Zuck­er­aus­tauschstoff
  • Ein­set­zbar wie herkömm­lich­er Haushalt­szuck­er
  • Seine Süßkraft ist etwas niedriger als die von Zuck­er
  • Wer 100 g Zuck­er durch Ery­thrit erset­zen möchte, kalkuliert 120 bis 140 Gramm
  • Das kalo­rien­freie Pul­ver ver­lei­ht jedem Teig Masse und Vol­u­men
  • Struk­tur und Geschmack bleiben erhal­ten
  • Es ist hitzesta­bil und gefrier­fest
  • Geeignet deshalb auch für Teige wie Biskuit oder Rührteig
  • Lediglich Karamel­lisieren lässt sich der Zuck­er­ersatz nicht, da er zu wenig bräunt
  • In ein­er Küchen­mas­chine lässt sich aus klas­sis­chem Ery­thri­tol zuck­er­freier Pud­erzuck­er mahlen
  • Alter­na­tiv gibt es pudriges Ery­thri­tol fer­tig zu kaufen
  • Eben­so wie eine Vari­ante des braunen Zuck­ers. Auch das gibt es aus Ery­thrit
  • Beson­ders gut har­moniert der no carb Zuck­er als alleinige Süße in Kuchen und Gebäck, welch­es mit Milch­pro­duk­ten oder Frücht­en geback­en wird
  • Der Geschmack des energiefreien Zuck­ers ist leicht kühl und frisch
  • Erhältlich ist Ery­thri­tol zum Beispiel im Inter­net, Apotheken, Reformhäusern und gut sortierten, großen Super­märk­ten.
  • Han­dels­marken sind beispiel­sweise Xuck­er, No Sug­ar Sugar,bff Borchers Fine Food, Nevel­la oder aus dem dm Drogeriemarkt

In meinem Back­buch „Himm­lisch Back­en mit Ste­via & Co“, find­et Ihr eine Fülle wun­der­bar­er Rezepte, die von mir mit Ery­thri­tol geback­en wur­den. Das Back­buch ist über­all im Han­del erhältlich.

Das Backbuch ist überall im Handel erhältlich.

 

Wun­der­bare Grüße von Kirsten von der Herzwiese

*Unbezahlte Wer­bung, da Marken­nen­nung

Teilen:

5 Kommentare

  1. Avatar 26. April 2016 / 10:54

    Eine kleine Anmerkung:
    Ery­thrit kristallisiert gerne. Dies macht sich bei fet­tre­ichen Rühr- und Mür­beteigen bemerk­bar, sowie bei Marme­laden.
    Wer keine Knis­terteile im Kuchen mag, sollte deshalb zu ein­er Mis­chung mit Xylit oder Ste­via greifen oder gepud­ertes Ery­thrit ver­wen­den.

    • Backherz 26. April 2016 / 13:55

      Liebe Elisa, vie­len Dank für Deinen Prax­is­tipp. Die Erfahrung mit der Kon­fitüre habe ich auch schon gemacht. Wird Ery­thrit mit anderen Zuck­er­al­ter­na­tiv­en gemis­cht, klappt es pri­ma. Und ange­broch­ene Gläs­er am besten immer im Kühlschrank auf­be­wahren. Dann hal­ten sie sich länger. Denn Zuck­er als Kon­servierungsmit­tel fehlt hier ja meist zum Teil oder kom­plett. Wun­der­bare Grüße vom Back­herz Kirsten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Etwas suchen?