Erdbeerkuchen mit Pudding ohne Zucker

Erdbeerkuchen mit Pudding ohne Zucker

Leck­er und fruchtig-saftig. Erd­beerkuchen mit Pud­ding-Creme. Ohne Zuck­er und fettfreundlich.

Wenn sich Vanillepudding mit Erdbeeren zusammentun und sich auf einem saftigen Kuchenboden niederlassen, dann kann das nur ein leckerer Erdbeerkuchen werden.

Liebe Herzwiesefreundin, lieber Herzwiesefreund,

ich liebe Beerenob­st und aktuell beson­ders Erd­beeren. Die süßen Beerchen sind ein­fach nur leck­er und dabei auch noch sehr kalo­rien­arm. Außer­dem eignen sie sich auch für Dia­betik­er. Mein Rezept für einen safti­gen und süßen Erd­beerkuchen mit Vanille-Pud­ding und Erd­beeren kommt ohne nor­malen Zuck­er aus. Er lässt sich am Vortag zum Beispiel am Abend back­en. Dann ist er auch noch am näch­sten Tag frisch. Lange hält sich der Kuchen bes­timmt nicht. Denn er schmeckt so leck­er, dass wohl kein Krümel übrig bleibt. Und wenn doch etwas vom Kuchen übrig ist, ein­fach in eine fest ver­schließbare Dose füllen. Im Kühlschrank hält er sich min­destens einen weit­eren Tag. Erd­beerkuchen braucht dazu auch keinen Torten­guss. Er schmeckt auch so unglaublich leck­er. Das zeige ich Dir mit meinem Rezept. Viel Vergnü­gen beim Back­en und Genießen.

Erdbeerkuchen mit Vanillepudding ohne Zucker.Sehr saftig und so lecker.

Erdbeerkuchen mit Pudding ohne Zucker 

Schwierigkeits­grad: Mit­tel

Zubere­itungszeit: 40 Minuten

Backzeit: 20–25 Minuten

Küh­lzeit: 2–3 Stun­den

ohne Zuck­erzusatz und fett-freundlich

18 Por­tio­nen ins­ge­samt, pro Stück 18 g Kohlen­hy­drate = 1,5 BE oder 1,8 KE

Für Diabetiker Kohlenhydratspartipps:

  1. Ver­wende statt fet­tarmer Milch ungesüßte Sojamilch. Das spart pro Stück 0,2 g KH.
  2.  Ver­wende 180 g Weizen­mehl  und 120 g Eiweißmehl. Das spart pro Stück 0,5 g KH.
  3. Du kannst auch Man­delmehl statt Eiweißmehl ver­wen­den. Dann wird der Kuchen aber ins­ge­samt fettreicher.

 Zutaten für einen Backrahmen 30 x 25 cm und 18 Stücke:

Kuchenteig:

4                     Eier

150 g             Erythrit

1 EL               flüs­siger Süßstoff

150 g             But­ter oder Margarine

300 g             Weizen­mehl, Type 550

1 Pck.            Backpulver

100–150 ml   Min­er­al­wass­er mit Kohlensäure

Pudding und Erdbeeren:

800 ml            fet­tarme Milch, statt Milch kannst Du auch ungesüßte Sojamilch verwenden

2 Pck.            Vanillepud­ding­pul­ver, 80 g

1–2  EL          flüs­siger Süßstoff

180 g              Magerquark

80 ml              fet­tre­duzierte Sahne 7 % Fett

1–2 Pck.         sofort lös­liche Gelatine

800 g             Erdbeeren

60 g                Raspelschoko­lade ohne Zuck­er, ich habe Schoko­drops von Xuck­er ver­wen­det

Vorbereitung zum Backen

Zuerst legst Du eine Lage Back­pa­pi­er auf ein Back­blech. Dann steckst Du den Back­rah­men in der Größe 30 x 25 cm zusam­men. Den fer­ti­gen Rah­men auf das Back­blech set­zen. Schalte nun den Back­ofen auf 200 Grad Ober-Unter­hitze oder 180 Grad Umluft an, damit er vorheizen kann.

Der Teig ist recht flüssig und lässt sich prima auf dem Blech verteilen.

Der Teig für den Erdbeerkuchen

Für den Teig die Eier mit der kalo­rien­freien Zuck­er­al­ter­na­tive Ery­thrit (was das ist, erk­läre ich Dir hier) und dem flüs­sigem Süßstoff schau­mig rühren. Die But­ter in Stückchen schnei­den und mit dem Mix­er unter­rühren. Mis­che das Weizen­mehl mit Back­pul­ver und dann sieb­st Du es in den Teig. Mit dem Mix­er ver­rühren und dann noch etwas kohlen­säure­haltiges Min­er­al­wass­er unter­rühren. Wun­der dich nicht, denn der Teig ist ziem­lich flüs­sig. Dafür lässt er sich ohne großes Aus­rollen ganz leicht und schnell auf dem Blech verteilen. Das kannst Du auf dem oberen Foto sehr gut sehen. Jet­zt schieb­st Du das Blech in den Ofen, wo der Teig für den Erd­beerkuchen 20 Minuten back­en sollte.

Pudding Creme kommt auf den gebackenen Teig.

Pudding zur Creme rühren

Während der Kuchen­bo­den für den Erd­beerkuchen im Ofen vor sich hin backt, kannst Du den VanilIepud­ding für den Kuchen vor­bere­it­en. Dazu kochst Du zuerst einen Pud­ding nach Pack­ungsangaben. Wichtig dabei ist jedoch, dass Du keinen Zuck­er dazu gib­st. Wenn der Pud­ding fer­tiggekocht ist, rührst Du ein bis zwei Ess­löf­fel flüs­si­gen Süßstoff ein. Jet­zt lässt Du den Pud­ding abkühlen. Wichtig dabei ist es immer wieder durchzurühren. Es ver­hin­dert, dass sich eine dicke Haut auf dem Pud­ding bildet. Gib den Magerquark in eine Schüs­sel und rühre ihn mit der fet­tre­duzierten Sahne glatt. Dann kommt die sofort lös­liche Gela­tine in den Quark. Am besten mit einem Mix­er oder Schneebe­sen glat­trühren. Ist der Pud­ding abgekühlt, mit dem Quark ver­rühren. Am besten schmeckst Du die Creme noch ein­mal ab. Wenn sie süß genug schmeckt, kurz in den Kühlschrank stellen.

Die vorbereiteten Erdbeeren auf dem Pudding verteilen und leicht eindrücken.

Erdbeeren vorbereiten

Dann geht’s an die Vor­bere­itung der Erd­beeren. Mit Blüte waschen, Blüte abschnei­den und hal­bieren. Dann stellst Du sie erst ein­mal zu Seite. Jet­zt klin­gelt auch schon die Eieruhr und der Kuchen­teig ist fer­tig geback­en. Mach dazu die Stäbchen­probe. Mit einem Holzspießchen in den Teig stechen. Bleibt kein Teig daran kleben, nimmst Du ihn aus dem Ofen. Lass den Teig erst mal im Blech mit Back­rah­men auskühlen. Ist der Boden abgekühlt, Teig­bo­den mit Back­rah­men auf ein Holzbrett set­zen. Es geht aber auch eine Kuchen­plat­te. Jet­zt stre­ichst Du den Vanillepud­ding gle­ich­mäßig darauf. Wie das aussieht, zeigt Dir das Foto. Nun die vor­bere­it­eten Erd­beeren auf die Pud­dingcreme set­zen und leicht andrück­en. Auch das kannst Du pri­ma auf dem Foto sehen. Zum Schluss mit Raspelschoko­lade bestreuen. Dann geht es für den Erd­beerkuchen zwei bis drei Stun­den in den Kühlschrank. Die Creme sollte etwas fes­ter gewor­den ist.

Tipps für die Schokolade

Du kannst den Erd­beerkuchen mit Vanillepud­ding kom­plett ohne Zuck­er back­en. Auch fürs Top­ping gibt es Schoko­lade ohne Zuck­er. Zum Beispiel mit Xylit oder Maltit und Ste­via. Entwed­er ver­wen­d­est Du fer­tige, zuck­er­freie Raspelschoko­lade oder Schoko­drops. Alter­na­tiv kannst Du auch zuck­er­freie Schoko­lade selb­st in Stücke hack­en. Wenn Du keine Schoko­lade ohne Zuck­er vor­rätig hast, kein Prob­lem. Eine Alter­na­tive mit weniger Zuck­er bietet zum Beispiel Zart­bit­ter­schoko­lade mit einem Kakaoan­teil von 70 bis 80 Prozent. Alter­na­tiv bieten sich auch Kakaonibs an. Sie sind zuck­er­frei und schmeck­en trotz­dem schoko­ladig. Statt Schoko­lade kannst Du auch gehack­te Man­deln darüber streuen. Leck­er schmeckt der Erd­beerkuchen mit Pud­ding auch mit gehack­ten Pis­tazien ohne Salz.

 Geschafft!. So lecker sieht der Erdbeerkuchen aus und so lecker schmeckt er auch.dbeer

 

Übri­gens: Erd­beeren schmeck­en auch pikant. Wie wäre es dazu mit meinem Rezept für eine Erd­beer-Piz­za mit Camem­bert. Das Rezept dazu find­est Du hier.

Ich freue mich über einen Kom­men­tar von Dir zum Erd­beerkuchen mit Pud­ding ohne Zucker.

In diesem Sinne wunderbare Grüße von Kirsten von der Herzwiese24.

 * In diesem Rezept habe ich Pro­duk­t­na­men erwäh­nt. Es han­delt sich dabei um unbezahlte Werbung.

Teilen:

1 Kommentar

  1. Kirsten
    Kirsten
    Autor
    31. Juli 2020 / 10:31

    Hal­lo liebe Leserin, hal­lo lieber Leser,
    ich freue mich wenn Dir mein Beitrag gefall­en hat und Du mir einen net­ten Kom­men­tar hinterlässt.
    Wun­der­bare Grüße von Kirsten von der Herzwiese.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Etwas suchen?